Neulich kam eine Kundin zu mir, die sich mit folgenden Fragen beschäftigte:
Was ist, wenn ich nie aus dem Dauerstress herauskomme?
Wieso scheine ich nicht anzukommen?
Und, – warum liegen mir immer wieder dicke Felsbrocken vor den Füßen?

Haben wir ein hinderndes Programm oder Überzeugungen in uns, die uns davon abhalten Erfolg in dem zu haben, was wir uns vorgenommen haben, so können wir mit Taten im Äußeren wenig bewirken. Dann heißt es erst einmal „INNENSCHAU“. (Achtung, wir sind es in der Regel gewohnt im Außen zu agieren!)

Oben genannte Kundin zum Beispiel ist der tiefen Überzeugung sie müsse sich für alles sehr anstrengen. Die Worte (oder Gedanken): „Ich muss dies und jenes tun, besser darin werden, noch was dazulernen“ ist ein typisches Merkmal dafür.

Aber letztendlich ist es egal, was auch immer dazugelernt, bewältigt und getan wird, – es wird laut innerer Überzeugung sowieso niemals ausreichen! Es wird wieder nicht „genug sein“, es wird wieder etwas Entscheidendes fehlen, und wieder muss noch etwas getan werden damit…

Aber nichts desto trotz, der erste Schritt, – der Schritt der BEWUSST-WERDUNG ist getan! Was für eine Freude :), denn jetzt kann der nächste Schritt kommen. Einer nach dem anderen, und am Ende ist das Sehnlichste doch erreicht.

Und zwar nicht unter Anstrengungen und Tun sondern über das Loslassen von Überzeugungen und eine Bewusstseins-Veränderung.

Übrigens: Erwähnte Kundin ist aktuell in einem wunderbaren Wandlungsprozess. Gemeinsam beleuchten wir immer tiefer – und es TUN sich – ganz von alleine 😉 – neue Möglichkeiten und Räume auf. Schön anzusehen und mit zu erleben. Ich bin sehr dankbar für meine BERUFUNG 🙂

 

 

Nächste Woche hier:

Vertiefung in Sachen BEWUSS-WERDUNG.

Wie gehe ich damit um, wenn ich eine Erkenntnis hatte? Inwiefern kann mich das weiter bringen…